Montag, 20. Januar 2014

[Wir lesen] 4. Meilenstein: Kapitel 16 - Kapitel 25


~ Das Schicksal ist ein mieser Verräter ~
(John Green)


~ Taschenbuchangaben ~

Seitenanzahl: 336 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Mai 2014)
Sprache: Deutsch
Preis: 9,99€

~ 1. Meilenstein ~
~ 2. Meilenstein ~
~ 3. Meilenstein ~

~ Klapptext ~
„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.

φφφφφφφφφφφφφφφφφφφ

~ Kurzinhalt der Kapitel 16 - 25 ~
Ab nun geht alles sehr schnell. Gus gehts immer schlechter. Selbstständige Dinge wie alleine Aufs Klo zu gehen oder zu essen, werden immer schwieriger. Selbst das sprechen fällt ihm schwer und ist ständig Müde. Genau das deprimiert ihn sehr und lässt ihn dumme Dinge machen, wie zum Beispiel selbständig Zigaretten kaufen, mitten in der Nacht, alleine...
Zitat:
"Was ist das?"
"Der Wächsekorb?"
"Nein, daneben."
"Daneben sehe ich nichts."
"Das war der letzte Krümel meiner Würde. Er ist ganz klein."
An einem guten Tag hat Gus jedoch einen letzten Wunsch an Hazel und Isaac. Er ruft sie in den Saal in dem sich normalerweise die Selbstgruppe trifft, um an seiner eigenen Vorbeerdigung teilzunehmen. Seine Freunde sollen ihm ihre Grabrede vorlesen, was ein richtiger Kraftakt wird, für alle Beteiligten.
Nur eine Woche danach stirbt Gus und hinterlässt in Hazel ein Trümmer an Schmerz und Traurigkeit.

Bei seiner Beerdigung trifft Hazel auf ihren verhassten Lieblingsautor Van Houten, was ihr so gar nicht zusagt. Schließlich hat sich dieser bei ihrem Besuch in Amsterdam alles andere als gut benommen. Ihn wünschte sie sich wohl als letzteres. Doch das Blatt wird sich wenden...

Gus hatte in seiner schwersten Zeit tatsächlich was geschrieben. Er wollte das offene Ende von Hazels Lieblingsroman zu Ende schreiben und genau das sucht Hazel nun überall. Wo könnte er es nur hin haben. Selbst auf seinem Laptob ist nichts zu finden. Und dann kommt ihr, dank ihrer Freundin Kaitlyn, eine Idee... So schreibt sie die damalige Sekretärin von Peter Van Houten eine e-Mail. Es stellt sich heraus, dass Gus ihrem Lieblingsautor geschrieben hat und zwar...

das kann ich euch einfach nicht verraten. Hab eh schon so viele Spoiler drin ;-) Ihr müsst es selbst lesen.

φφφφφφφφφφφφφφφφφφφ

~ Meine Meinung ~
Meilenstein 3 ging von Kapitel 11-15, hab ihn eher mit Kapitel 20 beendet. Ich konnte das Buch einfach nicht weglegen... Zwischen Meilenstein 3 und 4 ist ein recht schmaler Grat.

Ich konnte das Buch einfach nicht beiseite legen, weil es ab nun noch trauriger geworden ist und man einfach wissen möchte wie unsere Hauptprotagonistin mit alldem klar kommt und vor allem damit umgeht. Gus bittet seine Freundin eine Grabrede für ihn zu verfassen und bei seiner Vorbeerdigung vorzulesen. Der Gedanke alleine schon, so damit umzugehen, finde ich sehr erwachsen und verdient Respekt. Es ist sowieso unausweichlich, wieso dann nicht meine eigene Beerdigung beiwohnen? Sehr mutig.

Zum Schluss musste ich nochmal so richtig weinen :( Zu erfahren was Gus Hazel hinterlassen hat ist herzzerreißend. Sehr traurig aber auf eine gewisse Art schön. Besser hätte das Ende nicht sein können.

φφφφφφφφφφφφφφφφφφφ

Liebe Grüße Sasija aus der Tardis ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Herzlisch Willkommen :D
Schreibt was dat Zeuch hält und habt Spaß dabei.

Liebe Grüße eure Sassi @-->--