Samstag, 8. Dezember 2018

.: Rezension ~ Eiskalter Hund :.


~ Spannend - Urkomisch - Bayrisch ~
.: Eiskalter Hund :.
(Oliver Kern)


🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻

~ Klappentext ~
Fellinger ist ein kerniger Typ: Grantelig und geradeaus. So, wie die Leute eben sind. Dort, wo er lebt. In einer Kleinstadt im Bayerischen Wald. Fellinger wollte immer Polizist werden. Hat nicht geklappt. Sein Knie. Und überhaupt. Jetzt ist er Lebensmittelkontrolleur. Eines Tages beschwert sich ein anonymer Anrufer über das chinesische Restaurant im Bezirk. Vor Ort stellt Fellinger fest, dass die schwarze Soße eklig, aber unbedenklich ist. Ganz anders sieht es da im Kühlhaus aus. Dort hängt ein toter Hund am Haken. Heikel wird die Sache, als sich herausstellt, dass die Halterin verschwunden ist. Fellinger fängt an zu ermitteln … und hört nicht mehr auf!


🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻


~ Über Oliver Kern - Autor ~
© Dirk Kittelberger

Oliver Kern ist 1968 in Esslingen am Neckar geboren, wuchs im Bayerischen Wald auf und ist nach dem Abi und der Ausbildung wieder zurück ins Schwabenland gezogen. Seit rund 25 Jahren lebt er in der Region Stuttgart, aktuell in Waiblingen. Beruflich ist er seitdem im Marketing unterwegs, vorwiegend als Art Director und Produktioner.

Freiberuflich beschäftigt er sich nebenbei mit vielen Formen der gestalterischen Kunst: Malerei, Illustration und dem Zeichnen von Comics und Cartoons. Neben seinem visuellen Schaffen arbeitet Oliver Kern seit etwa 10 Jahren mit Worten, schreibt Werbetexte und Bücher.

2007 erschien sein erster Roman.
2016 erscheint bei Heyne unter seinem Pseudonym Luis Sellano die Lissabon-Krimireihe.
2018 startet nun seine neue Berthold Fellinger Krimiserie, die in Niederbayern spielt.





🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻

~ Zitat ~
Comic-Helden ziehen ihr Ding durch. Hygiene-Inspektoren auch.

🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻


~ Die Geschichte ~
Eigentlich ist Berthold (von der Mama liebevoll Berti genannt) Fellinger "nur" ein Lebensmittelkontrolleur. Doch sein Gerechtigkeitssinn lässt ihm keine andere Wahl, als herauszufinden, was hier vor sich geht. Erst dann, findet er wieder innere Ruhe. Fürs Polizistendasein hat's nicht ganz gereicht, was ihn aber keines Wegs aufhält, den nervigen Ermittler zu spielen. Besonders ist der Hygiene-Inspektor nicht wirklich, aber im Kopf ist er großartig. Wie er im bayrischen Dialekt seine Sicht der Dinge erörtert, ist schlichtweg zum kugeln. Sein Handeln und Denken ist Oberkommissar-reif und manche Ermittler wären blass vor Neid, weil ihnen nicht diese oder jene Idee eingefallen ist, um den Fall X aufzuklären.
Doch mal ne andere Frage! Ist es überhaupt ein Fall? Alle sind diesbezüglich locker und lässig. Niemand scheint sich Sorgen zu machen. Nur einer glaubt nicht an den scheinheiligen Frieden... Natürlich der Fellinger!

~ Meine Meinung ~
Zu Beginn war ich nicht sonderlich von der Erzählung angetan. Um es auf bayrisch zu sagen: Es war mir etwas zu fad. Doch die Synchronstimme von Michael Schwarzmaier hatte ich sofort ins Herz geschlossen, so dass ich weitergehört habe. Zum Glück! Denn die Geschichte ist eine witzige Verzwickung von Geschehnissen, die einem das Lachen ins Gesicht zaubern. Sakrisch und Fickrig sind lustige Ausdrücke von vielen aus diesem Buch.
Man muss diesen Humor natürlich mögen. Zu lesen ist da schon eine Herausforderung. Ich empfehle euch aber unbedingt das Hörbuch. Gesprochen ist diese Geschichte einfach nur toll. Die unterschiedlichen Stimmlagen der Personen runden das Ganze wunderbar ab. Einfach zum schießen.

Dieses Hörbuch wäre auch etwas feines für bayrische Lesemuffel. Für den Baba vielleicht? ;)

~ Gedanken über den Sprecher ~
Michael Schwarzmaier hatte mich ja sofort mit seinem Bayrisch eingefangen. Ich kannte diese Stimme, wenn auch nicht in diesem schönen Dialekt. Also musste ich nachschauen und siehe da, er hat einige Synchronrollen in der Serie Doctor Who. Welch schöner Zufall. :D
Ich war sehr angetan wie er den eiskalten Hund erzählt. Auch weil ich die ganze Zeit "Michael Bully Herbig" vor Augen hatte. :D Das passte für mich alles so wundervoll zusammen.


🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻

~ Fazit ~
Sakrisch guat und definitiv süchtigmachend!
Oliver Kern hat hier einen witzigen und spritzigen Krimi gezaubert, der in jeder Hinsicht mehr Aufmerksamkeit verdient hat. Das Hörbuch hat genau meine Stimmung getroffen und mir einige lachende Stunden geschenkt. Ich konnte gar nicht anders, als der Geschichte zu lauschen und wollte unbedingt wissen, was der Protagonist alles noch so anstellt. Vor allem, ob er mit seinen verwirrenden Vermutungen recht hat. :D

So machen Ermittlungen a'Mordsgaudi. :D



Ich vergebe ganz klar 5 von 5 Notrufzellen

 Es grüßt die Sasija aus der TARDIS :-)


Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung.
In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist.
Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

1 Kommentar:

  1. Huhu mein wundervolles Herzi, :-*

    es freut mich sehr, dass du so viel Spaß mit Olis Hörbuch hattest. Der Fellinger klingt auch nach einer coolen Socke. Und Synchronsprecher sind auch so wichtig für ein gutes Hörbuch. Ich habe im Moment tatsächlich nur weibliche Sprecherinnen (das habe ich vorhin ganz vergessen, aber jetzt weißt du das auch *lach*), was ich aber total mag, weil Frauen Männerrollen immer besser sprechen als Männer Frauenrollen.

    Fühle dich unendlich feste umarmt,
    deine Ally

    AntwortenLöschen

Herzlisch Willkommen :D
Schreibt was dat Zeuch hält und habt Spaß dabei.

Liebe Grüße eure Sassi @-->--