Sonntag, 25. Februar 2018

.: Rezension ~ Weisses Gold - Im Sog der Gier :.


~ Fesselnd - Lebhaft - Actionreich ~
.: #2 Weisses Gold - Im Sog der Gier :.
(Ute Bareiss)


          

~ Buchrücken ~

Ein Alex-Martin-Thriller (Band 2)

Der Schwarzmarkt für Elfenbein boomt! Meeresbiologe Alex Martin stößt bei seiner Arbeit für die Naturschutzbehörde in Thailand auf Schmuggler. Dadurch gerät er ins Fadenkreuz einer mächtigen Organisation. Mit seinem Freund, dem thailändischen Ermittler Jaidee, begibt sich Alex auf die Spur des weißen Goldes. Sie führt von den afrikanischen Savannen durch das Rotlicht-Milieu Phukets bis in die obersten chinesischen Geschäftsetagen. Immer tiefer dringen Alex und Jaidee in den Sumpf des organisierten Verbrechens vor. Dabei machen sie eine grausame Entdeckung.

          


~ Über Ute Bareiss - Autorin ~


„Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!“

So machte sich Ute Bareiss Anfang des Millenniums zur Weltumsegelung auf und verlegte ihr Schreib- und Übersetzungsbüro von Stuttgart an Bord ihres Segelkatamarans Taimada. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten erforscht sie die Welt über und unter Wasser. Ihre Spur zieht sich vom Mittelmeer über Afrika, die Karibik, Nord- und Südamerika, die Südsee, Ozeanien, Australien, Indonesien bis in den Fernen Osten, den Indischen Ozean, das Rote Meer – einmal um die ganze Welt.
Was könnte besser zum Abtauchen in andere Welten inspirieren als exotische Plätze und fremdartige Kulturen? Nicht nur in ihren Reiseberichten für diverse Magazine, sondern auch in spannungsgeladenen Thrillern und Jugendkrimis spiegeln sich aufregende Situationen ihres Alltags facettenreich wider.



~ Über ihre Bücher~
Die Thriller-Reihe um den Meeresbiologen Dr. Alexander Martin startete im April 2015 mit Band 1 „Roter Ozean - Im Fahrwasser der Macht" beim Sieben Verlag. Die Alex Martin-Reihe wurde 2016 beim Kieselsteiner Verlag neu aufgelegt. Band 2 „Weißes Gold - Im Sog der Gier" folgte im Oktober 2016. Band 3 "Blauer Tod - Im Netz des Terrors" wird im Frühjahr 2018 erscheinen.

Im Oktober 2014 erschien Band 3 „Eine verhängnisvolle Erfindung“ der Jugendkrimi-Serie „Ein MORDs-Team“ für die Greenlight Press.

„Aus Liebe zum Meer“ – eine Maritime Anthologie, an der sie mit zehn Autoren schrieb, wurde als Spendenprojekt für die „Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger“ im Juni 2016 beim Verlag 3.0 publiziert.

Zudem ist sie als freie Lektorin und Übersetzerin tätig und engagiert sich ehrenamtlich in Schriftstellerforen und Autorenverbänden.


          

~ Ihre Werke ~
  1. Roter Ozean - Im Fahrwasser der Macht - (Meine Rezension)
  2. Weißes Gold - Im Sog der Gier
  3. Blauer Tod - Im Netz des Terrors (Frühjahr 2018)

~ Schreibstil ~
Wunderbar locker und schwungvoll. Es ist leicht zu lesen und gut verständlich.
Zwischendurch bekommen wir kurze und flotte Kapitel, die das Tempo und die Spannung enorm steigern. Manche Dialoge sind geschrieben wie einem der Mund gewachsen ist und geben der Story genau den richtigen Charme. Zudem beschreibt Ute Bareiss bildhaft und detailliert.
Ich hatte zu Beginn zwar etwas Probleme mit den thailändischen Namen, doch auch daran gewöhnt man sich schnell und nach ein paar Mal lesen, kann man sie sich sogar merken. :)



          

~ Zitat ~
"Leck mich fett! Hier liegt ja ein Vermögen!"

          


~ Die Geschichte ~
Das ganze Drama beginnt für Alex, als er einen Polizisten-Freund Jaidee hilft, seine Frau und beiden Kindern in Sicherheit zu bringen. Selbst Jaidee will nicht wissen, wohin Alex seine Familie bringt. So sehr fürchtet er den Drohungen der Schmuggler, denen er auf den Fersen ist. Elfenbeinhandel. Das weiße Gold. Das lukrativste Geschäft auf dem Schwarzmarkt in Afrika und Thailand.
Jaidee und Alex schießen sich zusammen und ermitteln auf eine wunderbar witzige und dennoch sehr ernste Art.

Wir haben zum einen die Erzählung von Alex, unseren Protagonisten und seinen Freunden und Kollegen. Und die, der Gegenseite. Die der Schmuggeler und Verbrecher.
Zudem werden uns immer wieder andere Szenen beschrieben, die mit dem illegalen Handel zu tun haben. Ob mit Mensch oder Tier. Doch letztendlich hängt alles miteinander zusammen.


~ Meine Meinung ~
Ich bin wunderbar in die Geschichte reingekommen. Ohne großes Nachdenken, war ich mit Alex sofort wieder verbunden und mitten im Geschehen. Wie es Alex mal wieder schafft, nichts, aber auch rein gar nichts mit den Verstrickungen oder kuriosen Machenschaften zu tun zu haben, und sich dennoch, durch seine ständige Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe in Gefahr bringt. Das kann nur eine gute Geschichte werden! :D

Wir beginnen mit einem rasanten Kampf. Sehr gut gewählt für die ersten Sätze. Es passt einfach so gut zu einem Thriller, wenn er im Einstieg schon gutes Tempo aufnimmt.
Als die beiden Freunde dann aus einer witzigen Idee heraus zum Ermittlerpaar werden, hatte ich sehr großen Spaß. Alex als freundlicher aber bestimmter Franzose mit seinem Schwulen näselten Partner. Filmreif. :)

Das Thema dieser Geschichte gilt natürlich dem Handel von Elfenbein in Afrika und Thailand. Hier merkt man als Leser, wie gut die Autorin recherchiert hat.
Detailliert schildert sie uns das Jagen der Wilderer und beschreibt uns das Vorgehen und die Fundstellen des Geschehens. Erschreckend realistisch, da dies weltweit genauso passiert. Die Methoden der Wilderer sind grauenhaft und haben mich sehr schockiert.
Aber nicht nur der Handel von Elfenbein wird hier thematisiert, sondern auch, und da passt die Bezeichnung "Weisses Gold" meiner Meinung nach auch sehr gut, der Handel von Menschen, insbesondere der von jungen Mädchen.

Zweitrangig aber schön ist es, dass uns der Protagonist Alex mit in die Welt der thailändischen Städte nimmt. Er lässt uns am verrückten Verkehr auf zwei Räder teilhaben. Geht mit uns einheimisch essen. Zeigt Sehenswürdigkeiten und versteckte Orte und vor allem, erzählt Alex alles wunderbar bildhaft. Einfach herrlich. Eben auch die schönen Seiten dieses Landes.
Die Autorin war hier ganz bestimmt vor Ort und hat wahrscheinlich die ein oder andere Szene bei ihrer persönlichen Erkundungstour durch Thailand mit in ihre Geschichte einfließen lassen.


          

Auch im zweiten Band bleibt sich die Autorin mit ihrem Schreibstil treu. Auch was die Folter bzw. Kampfszenen angehen, hat ihr Geschriebenes Grenzen und lässt uns Leser unsere eigenen Fantasien ausleben. Eben der richtige Cut bei bestimmte Szenen. Das hat mit sehr gut gefallen.

Wie auch im ersten Band, fehlte mir in "Weisses Gold" etwas der Thrill. Der gewisse Kick bzw. Nervenkitzel. Dennoch hat mich Ute Bareiss wunderbar unterhalten und konnte mich gerade mit ihrer gewählten Thematik richtig gut fesseln.

Für mich sind die Bücher von Ute Bareiss Roman-Thriller mit politischem Hintergrund.
Die Geschichte um den Protagonisten Alex Martin ist sehr detailliert und emotional. Auch seine Frauengeschichten und seine Liebe findet an den passenden stellen Platz und machen ihn dadurch sehr authentisch.
Ein alter Freund von Alex, Walther Michalsky bekannt als IT-As, den wir schon im ersten Band kennenlernen durften, war auch wieder sehr präsent und stets an Alex Seite. Walther ist mir sehr ans Herz gewachsen und macht Alex echt Konkurrenz. :) Und die Beiden zusammen!!! Einfach nur wunderbar. ;)


~ Fazit ~
Die Gier!!!
Ohja, die Gier. Verdirbt gute Menschen.

Ein sehr gut recherchierter und realistischer Thriller.
Der Anfang war wunderbar rasant und flott.
In der Mitte ließ der Spannungsbogen etwas nach, der im letzten Drittel aber wieder wunderbar aufregend aufgebaut wurde.

Es hat mir sehr gefallen, dass wir Bekannte aus dem ersten Band wiedersehen und mit ihnen mitfiebern durften. Aber auch die neuen Charaktere wachsen einen sofort ans Herz, was nicht minder an der detaillierten Schreibweise der Autorin liegt.

Auch der zweiten "Alex-Martin-Thriller" konnte mich bestens unterhalten und ich habe es genossen, Alex wieder bei seinen Nachforschungen über die Schulter zu schauen.




Ich vergebe 4 von 5 Notrufzellen

Es grüßt die Sasija aus der TARDIS :-)


~ Weitere Leserstimmen ~ 
Uwes Leselounge - 4/5 Nostalgiegläser
Lines Bücherwelt - 5/5 Sterne


Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung.
In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist.
Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

1 Kommentar:

  1. Hallo meine liebe Sasija <3,

    eine schöne Rezi und es war schön quasi während deines Lesens an deinen Gefühlen teil zu haben. Gerade was das ausleben der Fantasien bei Utes Geschichten betrifft, kann ich dir nur zustimmen.

    Ich freue mich schon sehr auf den 3. Band und bin gespannt, was Alex dieses Mal so alles erleben wird.

    Liebe Grüße und danke fürs Verlinken,
    Uwe

    AntwortenLöschen

Herzlisch Willkommen :D
Schreibt was dat Zeuch hält und habt Spaß dabei.

Liebe Grüße eure Sassi @-->--