Freitag, 8. Mai 2020

.: Rezension ~ Märchenfluch - Das letzte Dornröschen :.


~ Märchenhaft - Ideenreich - Vorhersehbar ~
.: #1 Märchenfluch - Das letzte Dornröschen :.
(Claudia Siegmann)


🌹 🥀 🌹 🥀 🌹 🥀 🌹 🥀 🌹 🥀 🌹

~ Klappentext ~

In dieser Märchenprinzessin schlummert dunkle Magie
Flora Anthea Allenstein, genannt Flo, fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass sie die Nachfahrin von Dornröschen ist – und dass sie einen wichtigen Auftrag erfüllen muss: Zusammen mit anderen Märchenfiguren, wie der zickigen Neva aus dem Schneewittchen-Clan, soll sie die Menschheit vor gefährlicher Magie beschützen. Keine leichte Aufgabe, denn zum einen spielen Flos Gefühle verrückt, wenn sie in der Nähe eines gewissen Märchenprinzen ist. Und zum anderen spürt sie, dass in ihr selbst eine dunkle Magie erwacht …

🌹 🥀 🌹 🥀 🌹 🥀 🌹 🥀 🌹 🥀 🌹

~ Über Claudia Siegmann - Autorin ~
Claudia Siegmann wurde 1973 in Kassel geboren und ihre erste große Liebe waren die Märchen der Brüder Grimm. Dabei waren es gerade die unheimlichen Aspekte, die sie an diesen Geschichten faszinierten und in ihr den Wunsch weckten, selbst zu schreiben. Ihr Debüt wurde mehrfach für namhafte Preise nominiert und mit dem Goldenen Bücherpiraten ausgezeichnet.
In verschiedenen Schreibwerkstätten arbeitet sie mit jugendlichen Nachwuchsautoren und unterstützt sie dabei, eine eigene Erzählstimme zu finden.

🌹 🥀 🌹 🥀 🌹 🥀 🌹 🥀 🌹 🥀 🌹

~ Erster Satz ~
Mit Tränen in den Augen öffnete ich dir Schnur um den kleinen Karton.

🌹 🥀 🌹 🥀 🌹 🥀 🌹 🥀 🌹 🥀 🌹

~ Die Geschichte ~
Flora Anthea Allenstein, die nur Flo genannt wird, erhält einen mysteriösen Brief. In diesem Brief wird sie aufgefordert, ihre Pflichten nachzukommen und sich bei einer Agentur, die Gegenstände aller Art auffindet und sicherstellt, anzutreten.
Da es bereits der zweite Brief ist und quasi eine Ermahnung, begibt sich Flo zu dieser Mühle und möchte dieses Missverständnis persönlich aufklären. Doch was sie dort erfährt, ist nicht einfach so mit einem Handwink abgetan.

Angeblich soll Flo das M-Gene in sich tragen und eine Nachfahrin von Dornröschen persönlich sein. Das letzte Dornröschen! Flo hält das alles für einen schlechten Scherz, doch schon steckt sie mitten drin und erledigt für diese Organisation ungewollt Aufträge. Ihre Aufgabe ist es, magische Gegenstände ausfindig zu machen, um die Menschen vor diese zu schützen. Zusammen mit anderen Märchenfiguren, wie zum Beispiel Neva, ein Nachkomme von Schneewittchen, oder Val eine Enkelin von Rapunzel, begibt sie sich auf halsbrecherische Missionen.
Flo erfährt immer mehr und mehr von dieser Märchenwelt und deren entsprungenen Wesen. Auch über sich selbst, denn Flo trägt eine große magische Macht in sich. Fähigkeiten, von denen niemand etwas ahnte.


~ Meine Meinung ~
Dieses Cover ist soooo märchenhaft und wunderschön. Eigentlich mag ich Personen auf einem Cover, dazu noch ein erkennbares Gesicht, nicht so gerne, doch dieses Mädchen ist wunderschön. Dazu haben mir die geschwungenen Dornenranken und fliegenden Schmetterlinge auf Anhieb gefallen. Ganz großartig und ein eyecatcher durch und durch. Im Regal macht sich diese Reihe vom Äußeren her wunderbar.
Doch kommen wir mal zum Inneren, dass ja wichtiger ist!

Ich liebe Märchenadaptionen sehr und war auf diese hier sehr gespannt. Eventuell bin ich durch bestimmte Adaptionen etwas verwöhnt, aufregend gute und märchenhafte Abenteuer erzählt zu bekommen, dennoch gehe ich an jede neue Geschichte mit diesem Thema positiv und unvoreingenommen ran. Auf diesen Märchenfluch habe ich mich auch sehr gefreut. Leider wurde ich etwas enttäuscht. Die Story ist zwar angenehm zu lesen und auch ganz toll Ideenreich, doch konnte mich die Autorin nicht wirklich packen. Die Protagonistin Flo, war mir von Beginn an nicht sympathisch. Sie empfand ich sogar als anstrengend und manchmal auch nervtötend. Selbst zum Ende hin hat sich dieses Gefühl nicht gebessert.

Dazu kamen noch zickige und patzige Charaktere, mit denen ich nicht warm werden konnte. Ich habe in diesem Buch die Freundlichkeit gesucht und bei keiner Person gefunden. Klar retten sie Menschen vor der Vergiftung der magischen Gegenstände und bringen sich tatsächlich auch in Lebensgefahr, doch selbst da, ist die Stimmung unter den Teenagern eher beklemmend, zurückhaltend und schroff. Weniger eine Gemeinschaft, die sich zu Beginn schüchtern beschnuppert, langsam kennenlernt, und im Laufe der Geschichte zusammenwächst. Nichts dergleichen konnte ich wahrnehmen. Erst zum Schluss tut sich da ein klein wenig was.

Obwohl mir die Idee und die Story dieser Adaption sehr zugesagt hat, war ich durch die Charakter der Figuren an manchen Stellen etwas gelangweilt. Ich konnte keinen wirklich guten Draht zu den Protagonisten im Märchenfluch aufbauen, und hatte dadurch auch keinerlei Bezug zur Romantik. Natürlich schwingt eine Liebesgeschichte in der Erzählung mit, doch leider war sie für mich nicht fühlbar. Sie war mir zu seicht und mir fehlten die angebrachten Emotionen.
Zum Teil war einiges sehr vorhersehbar, was mich jetzt nicht ganz so gestört hat. Ich habe mir für Flo einen ganz bestimmten Traumprinzen gewünscht, und taaadaaaa, sie bekam ihn natürlich auch. :P

Gestört hat mich dazu auch die (Nicht)Erklärung, warum Flo ein M-Gen (Märchengen) in sich tragen kann, obwohl diese Linie unterbrochen wurde. Ich möchte euch nicht zu viel davon verraten, weil ich sonst Gefahr laufe zu spoilern. Ich hoffe nur, dass dieser wichtige Zusammenhang mit Dornröschens Dasein im folgenden Band plausibel aufgeklärt wird.

Ganz große klasse fand ich die Fähigkeiten und die unbändige Macht in Flo, dem letzten Dornröschen. Zwar hält die Autorin damit lange hinterm Berg, aber wie die Protagonistin daran wächst und sich ihre Fähigkeiten immer mehr und mehr zeigen, hat mir richtig gut gefallen. Der ein oder andere Zusammenhang war auch hier wieder vorhersehbar, aber dafür auch logischerweise passend. Ich glaube da kommt noch viel mehr und ich hoffe, dass Flo uns alle noch richtig überraschen wird.

🌹 🥀 🌹 🥀 🌹 🥀 🌹 🥀 🌹 🥀 🌹
~ Fazit ~
Da ich Märchenadaptionen liebe und ich mich immer sehr gerne von Änderungen und neuen magischen Zusammenhängen verzaubern lasse, waren meine Erwartungen an das letzte Dornröschen sehr hoch. Ich wollte mich in eine märchenhafte Welt, die in unserer Zeit spielt, entführen lassen. Von epischen Figuren mitreißen lassen und mit ihnen auf halsbrecherische Abenteuer begeben. Leider blieb davon die Hälfte aus.

Trotz meinem vielen Gemeckers freue ich mich komischerweise auf die Fortsetzung. Ich habe noch so viele Fragen, die hoffentlich besser als im ersten Band aufgeklärt werden. Zudem merkt man, dass das Potenzial der Idee hinter dem Ganzen noch nicht ausgeschöpft ist. Es bleibt also spannend.

Eine etwas schwächelnde Märchenadaption, mit Hoffnung auf den Folgeband.


Ich vergebe 3 von 5 Notrufzellen

Es grüßt die Sasija aus der TARDIS :-)


Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung.
In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist.
Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Herzlisch Willkommen :D
Schön, dass du da bist. Viel Vergnügen in der Tardis.

Liebe Grüße eure Sassi @-->--