Mittwoch, 1. Juli 2020

.: Rezension ~ Young Rebels - 25 Jugendliche, die die Welt verändern! :.


Bewegend - Informativ - Anregend ~
.: Young Rebels - 25 Jugendliche, die die Welt verändern! :.
(Benjamin & Christine Knödler & Felicitas Hotstschäfer)


🌱🌿🍃🌱🌿🍃🌱🌿🍃🌱🌿🍃🌱

~ Klappentext ~

Umwelt, Demokratie, Bildung – 25 Porträts von engagierten Young Rebels aus aller Welt ermutigen, selbst aktiv zu werden.
Sie kämpfen für die Umwelt, Minderheiten und Gleichberechtigung und engagieren sich gegen die Waffenlobby, Diskriminierung und Korruption. 25 Jugendliche im Kampf für eine bessere Welt. Greta Thunberg ist 16, als sie mit ihrem Schulstreik für die Umwelt weltweite Klimaproteste auslöst. Der 14-jährige Netiwit Chotiphatphaisal gründet eine Zeitung, um sich in Thailand für Demokratie, Redefreiheit und eine Bildungsreform einzusetzen. Malala Yousafzai bloggt von der Unterdrückung der Frauen in Pakistan als sie 11 ist. Und Felix Finkbeiner entwickelt in der 4. Klasse seine Idee, dass Kinder in jedem Land eine Million Bäume pflanzen sollten. Jugendliche auf der ganzen Welt zeigen soziales Engagement und bewirken wegweisende Veränderungen. Ihre Entschlossenheit inspiriert uns alle.

🌱🌿🍃🌱🌿🍃🌱🌿🍃🌱🌿🍃🌱

~ Über Benjamin Knödler - Autor ~
Benjamin Knödler, 1991 geboren, studierte Philosophie und Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er ist Journalist und arbeitet als Online-Redakteur bei der Wochenzeitung „der Freitag“. Im Frühjahr 2020 erscheint das von Felicitas Horstschäfer illustrierte Jugendsachbuch Young Rebels - 25 Jugendliche, die die Welt verändern, das Benjamin Knödler gemeinsam mit seiner Mutter Christine Knödler geschrieben hat.

~ Über Christine Knödler - Autor ~ 
Christine Knödler, 1967 geboren, arbeitet als freie Journalistin, Kritikerin und Moderatorin. Sie schreibt und ediert für Verlage, Zeitungen, Zeitschriften und den Deutschlandfunk. Im Hanser Kinderbuch hat sie mit Reinhard Michl Schnurren und Kratzen – Geschichten von Katzen (2013) herausgegeben. Im Frühjahr 2020 erscheint das von Felicitas Horstschäfer illustrierte Jugendsachbuch Young Rebels - 25 Jugendliche, die die Welt verändern, das Christine Knödler zusammen mit ihrem Sohn Benjamin Knödler geschrieben hat.

~ Über Felicitas Horstschäfer - Illustratorin ~
Felicitas Horstschäfer, 1983 in Ostwestfalen geboren, arbeitet seit ihrem Studium am Fachbereich Design der FH Münster als freischaffende Illustratorin für verschiedene Verlage im In- und Ausland. Ausserdem entwickelt sie mit großer Begeisterung Buchkonzepte. Ihre erstes "Papier Großprojekt" startete sie mit sechs Jahren, einer viel zu großen Küchenschere und einem 600 Seiten Notizblock, den sie in ein komplettes Puppenhaus inklusive Klovorleger und Blumenstrauss auf dem Tisch verwandelte. Felicitas Horstschäfer lebt und arbeitet in Berlin und steht für Lesungen und Workshops zur Verfügung. verändern, das Benjamin Knödler gemeinsam mit seiner Mutter Christine Knödler geschrieben hat.

    🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱

    ~ Zitat ~
    Eigentlich ist die Welt so schön.

    🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱🌿🌱

    ~ Inhalt ~
    Young Rebels - 25 Jugendliche, die die Welt verändern! ist eine Anthologie, in der 25 Jugendliche zu Wort kommen bzw. ihre Biografie von Benjamin und Christine Knödler niedergeschrieben wurde. Bekannte Namen, aber auch Jugendliche, deren Namen wir noch nicht gehört haben, erzählen hier ihre Geschichte. Ihre Beweggründe. Ihre Handlungen. Und über ihren Großen oder Kleinen Erfolg, die Welt etwas besser zu machen.
    Denn nicht überall auf der Welt ist alles schön und friedlich. Nicht überall ist es einfach zu leben. Diese 25 Jugendlichen haben den Drang etwas zu verändern. Etwas zum Guten zu formen, um daraus nachhaltige Entwicklungen fördern zu können, die uns allen zugutekommt.


    ~ Meine Meinung ~
    Nachdem ich diese Art von Anthologie und auch die Thematik Umweltschutz, Klimawandel, Ökologie bereits als ein Kinderbuch zum Vorlesen geschmökert hatte und es mir super gefallen hat, war die Freude für dieses Buch natürlich sofort gegeben.

    Hier in diesem Buch gibt es dazu noch weitere wichtige Themen neben dem Umweltschutz und Co. Wer erfand die Blindenschrift? Gavin Grimm erzählt als Transgender Aktivist. Schärfere Waffengesetze oder einfach nur das Durchsetzen einer symbolisch wichtigen Emoji. Geschichten rund um den Globus, die uns Menschen bewegt haben und aufs neuste bewegen.
    Themen, die niemals ein Ende finden werden und uns wohl ewig begleiten werden. Wie zum Beispiel Rassismus, Armut oder Korruption.
    Manche Themen sind sehr ernst, aber dennoch mit einer wunderbaren Leichtigkeit erzählt, um eben den Sinn der Aktionen der Jugendlichen auch nicht zu vergessen.

    Besonders gerne mochte ich die Geschichte und Denkweise von Julia Bluhm und ihrer Freundin Lizzy. In ihrer Story geht’s um das Idealbild, welches uns die Medien weismachen wollen. Gerade junge Menschen in der Pubertät wird verkauft, ideal wäre ein Topmodel oder eine bestimmte Haltung. Aber auch Erwachsene lassen sich davon beeinflussen. Ein Leben lang. Ständig zählen wir auf was wir an uns nicht gut finden, was nicht hübsch aussieht, anstatt die Dinge aufzuzählen, die wir an unserem Körper oder Charakter gefällt.
    Das Motto der beiden: GIVE US REAL GIRLS!!!

    Das Autorenduo Benjamin und Christine Knödler haben umfangreich recherchiert. Sie haben Interviews geführt, viel über die jeweilige Person gelesen und auch einige ganz persönlich getroffen. Solch ein Buch schreiben zu wollen, ist wohl eher eine Herzensangelegenheit, als einfach nur zu berichten. Die Umsetzung ist den beiden wunderbar gelungen.
    Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen. Keine allzu komplizierten Wörter oder Erklärungen. Ich habe an jedem Abend ganz entspannt eine Geschichte vorm Schlafengehen gelesen. Diese Anthologie ist perfekt dafür.

    Die Aufmachung des Buches hat mir zudem auch sehr gut gefallen. Die Farben sind minimalistisch und auch die Illustrationen von Felicitas Horstschäfer darin, sind einfach, abstrakt und wunderbar passend. Das Cover zeigt einige Symbole, die in den Erzählungen eine große Rolle spielen. Auch farblich ist dieses Buch für mich ein Hingucker. Ich mag dieses Pastellige sehr.

    Ich finde dieses Buch zudem passend für den Deutsch oder auch Geschichtsunterricht geeignet. Jede Story bietet einige Anhaltspunkte, um über sie zu sprechen und zu diskutieren. Die Kinder von klein auf schon für bestimmte Dinge zu sensibilisieren bewirkt tausendfach mehr, als Erwachsene zum Umdenken zu bewegen!

    🌱🌿🍃🌱🌿🍃🌱🌿🍃🌱🌿🍃🌱

    ~ Fazit ~
    Beeindruckende und bewegende Themen wie das Waffengesetz, Rassismus, Armut, Korruption, Umwelt, Klimawandel, Akzeptanz, Gleichberechtigung und einige mehr, sind in dieser hübsch gestalteten Anthologie enthalten. Dieses Sachbuch bietet eine wissenswerte Sammlung an Geschichten von/über 25 Jugendliche, die die Welt mit ihrem vollen Engagement verändert haben und immer noch erfolgreich verändern.

    25 junge Helden und Heldinnen, die den Leser zum Nachdenken bringen und das Gefühl wecken auch sofort etwas sinnvolles tun zu müssen. Und sei es nur den Müll richtig zu trennen!

    Fürs Allgemeinwissen, Umdenken und Dazulernen!

    Ich vergebe ganz klar 5 von 5 Notrufzellen
    Es grüßt die Sasija aus der TARDIS :-)


    Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung.
    In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist.
    Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

    Keine Kommentare:

    Kommentar posten

    Herzlisch Willkommen :D
    Schön, dass du da bist. Viel Vergnügen in der Tardis.

    Liebe Grüße eure Sassi @-->--