Donnerstag, 6. Mai 2021

.: Rezension ~ Die Erfindung von Alice im Wunderland :.

~ Informativ - Kunstvoll - Nüchtern ~
.: Die Erfindung von Alice im Wunderland - Wie alles begann :. 
(Peter Hunt)



🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇

~ Buchrücken ~

"Von Oxford in die weite Welt"
Wenige Kinderbücher sind so sehr von Mythen umrankt wie "Alice im Wunderland" und " Hinter den Spiegeln" von Charles Dodgson alias alias Lewis Carroll.
Peter Hunt stellt in diesem wunderschönen illustrierten Band souverän und eindrücklich die Entstehungsgeschichte der berühmten Nonsens-Romane dar, entschlüsselt Anspielungen und Vorbilder und schildert die Biografie und Gefühlswelt deseigenwilligen Schöpfers.
Zeitgenössische Fotos lassen das Viktorianische England wieder aufleben, während uns John Tenniels unvergessliche Zeichnungen eine Wiedersehen mit der Grinsekatze und dem verrückten Hutmacher bescheren.


🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇


~ Über Peter Hunt - Autor ~
Peter Hunt ist emeritierter Professor für Englische Literatur und Kinderliteratur an der Universität Cardiff.

~ John Tenniel - Illustrator ~
Tenniel zeichnete viele Karikaturen für die britische Satire-Zeitschrift Punch.
Größte Bekanntheit erlangten Tenniels Illustrationen für Lewis Carrolls Alice im Wunderland und dessen zweiten Teil Alice hinter den Spiegeln. Aufgrund seines Schaffens wurde er zum Mitglied des Royal Institute of Painters in Water Colours gewählt.

~ Charles Dodgson alias Lewis Carroll - Autor ~
Lewis Carroll (* 27. Januar 1832 in Daresbury im County Cheshire; † 14. Januar 1898 in Guildford im County Surrey; eigentlich Charles Lutwidge Dodgson) war ein britischer Schriftsteller des viktorianischen Zeitalters, Fotograf, Mathematiker und Diakon.

Er ist der Autor der berühmten Kinderbücher Alice im Wunderland, Alice hinter den Spiegeln (oder Alice im Spiegelland) und The Hunting of the Snark. Mit seiner Befähigung für Wortspiel, Logik und Fantasie schaffte er es, weite Leserkreise zu fesseln. Seine Werke, als sogenannte Nonsense-Literatur bezeichnet, sind bis heute populär geblieben und haben nicht nur die Kinderliteratur, sondern ebenso Schriftsteller wie James Joyce, die Surrealisten wie André Breton und den Maler und Bildhauer Max Ernst oder den Kognitionswissenschaftler Douglas R. Hofstadter beeinflusst. Bekannt wurde Carroll auch als Fotograf: Wie Julia Margaret Cameron und Oscar Gustave Rejlander betrieb er bereits ab der Mitte des 19. Jahrhunderts Fotografie als Kunst.


🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇

~ Zitat ~
"Ich erinnre mich deutlich daran, wie ich meine Heldin einen Kaninchenbau hinabfallen ließ, ohne die geringste Vorstellung, was danach passieren sollte."
Lewis Carroll.

🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇


~ Die Geschichte ~
150 Jahre Alice im Wunderland... darauf eine Biografie des Erfinders!
Dieses Schmuckstock ist eine Hommage an den Macher von Alice "Lewis Caroll" und dem großartigen Illustrator "John Tenniel". In diesem Sachbuch kann man auf 128 Seiten genaustens hinter die Kulissen schauen und Dinge erfahren, die ein waschechter "Alice im Wunderland-Fan" wissen möchte.

Aufgegriffen werden Themen wie:
  • Wer war Lewis Carrol? Die Biografie und Gefühlswelt des Schriftstellers
  • Alice Pleasance Lidell und andere Vorbilder für die Romanfiguren
  • Leben in Oxford: Alice als satirischer Spiegel des viktorianischen Englands
  • Alice entschlüsselt: Fiktion, Wahrheit und Anspielungen in »Alice im Wunderland«
  • Ein Wiedersehen mit den klassischen Buch-Illustrationen von John Tenniel

~ Meine Meinung ~
Ein mega Fan bin ich jetzt nicht direkt, mag die Geschichten und das kleine Mädchen Alice dennoch sehr. Unzählige Nacherzählungen und Verfilmungen sind bereits entstanden. Eine Version kenn wohl jeder.

Dieses Cover hatte mich sofort angesprochen und kündigt magische Eindeckungen hinter den Kulissen an. Das Buch ist qualitativ sehr hochwertig und auch die Illustrationen darin fantastisch dargestellt. Es ist herrlich die Originale zu bestaunen und auf altertümlicher Art und Weise in die aller erste Fassung einzutauchen. Das hat mir sehr gut gefallen.

Textlich ist dieses Sachbuch sehr anspruchsvoll, wenn nicht sogar etwas trocken. Informativ ist es alle mal, doch liest es sich eher mühsam und schleppend. Ich hatte magische AHA-Momente erwartet, so wie eben die vielen verrückten Ideen in der Erzählung von Alice im Wunderland. Leider bleib dies aus.
Es war sehr schön zu erfahren, dass Alice tatsächlich nach einem lebendigen kleinen Mädchen benannt wurde und die Inspiration aus Fleisch und Blut bestand. Auch die Bilder der kleinen Alice Lidell sind herzig und passend zur Alice im Wunderland Darstellung.
Emotional hat mich der Text und die Aufklärung mancher Anspielungen leider nicht packen können, wodurch dieses Sachbuch mehr schwere Kost als Vergnügen war.
Dennoch bin ich gut unterhalten worden und konnte herrlich in die wunderschönen Zeichnungen von John Tenniel eintauchen.


Wissenswertes:
  • Alice ist echt!
  • Alice im Wunderland entstand 1865.
  • Das Buch wurde in 176 Sprachen übersetzt.
  • Königin Victoria liebte Alice im Wunderland.
  • Carroll sah Dinge wie Alice im Wunderland.
  • Illustrator John Tenniel dachte das erste Buch war schrecklich.
  • Weil in Alice Tiere sprechen können, ging die Geschichte in China in Zensur.
  • Der erste Film von Alice war nur 12 Minuten lang.
  • Es erschien 1890 eine Version für Kleinkinder von 0-5 Jahren.
  • Lewis Carroll ist der Dodo.
  • Das weiße Kaninchen heißt Peter White.
  • Die Taschenuhr des weißen Kaninchens steht immer auf 12:25 Uhr
  • Alice im Wunderland gilt als erfolgreiches britisches Kinderbuch - immer noch vor Harry Potter.

🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇 🐇

~ Fazit ~
Ich ging hocherfreut an dieses fantastisch wirkende Sachbuch über die Entstehung von Alice im Wunderland. Bildlich hat es mir sehr gut gefallen, doch leider konnte mich Peter Hunt mit seiner Schreibweise nicht wie gewünscht mit dem Alice-Fieber infizieren. Aha-Momente und emotionale Erlebnisse blieben somit aus.

Dennoch kann ich es absoluten "Alice im Wunderland-Fans" wärmstens ans Herz legen. Man wird gut unterhalten und vor allem mit herrlichen Bildern und Zeichnungen beschenkt.



Ich vergebe 4 von 5 Notrufzellen

Es grüßt die Sasija aus der TARDIS :-)


Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung.
In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist.

Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Herzlisch Willkommen :D
Schön, dass du da bist. Viel Vergnügen in der Tardis.

Liebe Grüße eure Sassi @-->--